Der Juni war leider nicht ganz so kreativ wie erhofft. Hatte eigentlich gedacht, dass ich durch meine Woche Urlaub zu mehr komme.

So sind nur 2 Karten entstanden, da ich mich für 2 Aktionen im Stempelhühner-Forum angemeldet hatte. Dafür sind diese aber auch (für meine Verhältnisse) etwas aufwendiger geworden. Da ich sie noch nicht auf dem Blog gezeigt habe, kommen im Anschluss noch ein paar detailiertere Bilder und Beschreibungen.

Aber nun zu meiner kleinen Collage, die ich noch auf den letzten Drücker fertig gemacht habe.

KMJuni2013

mein kreativer Monat

Die erste Karte ist für einen Kartentausch zum Thema „Federn“ entstanden. Den Stempel für das zentrale Motiv habe ich schon lange, aber bisher nicht ein einziges Mal verwendet. Daher war klar, dass der nun endlich dran sein durfte. Meine Inspiration habe ich aus diesen beiden Posts gezogen:

1. Simplicity: What a Mess! How Cool!
2. Lola’s Kartenwelt: Liebe …

Die Karte ist schon fast ein kleines Büchlein, in das ich noch ein Gedicht und einen Umschlag mit kleinen Zugaben eingearbeitet habe.

Es sind auch einige neue Stempel und Stanzen zum Einsatz gekommen. Außerdem habe ich zum ersten Mal Perfect Pearls Mists ausprobiert, aber damit werde ich wohl noch ein bisschen üben müssen.

Die zweite Karte ist ebenfalls für einen Kartentausch entstanden, diesmal zum Thema „Im Garten“. Ich habe lange gegrübelt und rumprobiert und musste meine erste Idee verwerfen, da ich mit der überhaupt nicht vorangekommen bin. Mal sehen, ob ich sie doch noch irgendwann umsetzen werde.

Der Geistesblitz für eine neue Idee kam beim Auspacken unseres Ikea-Schrank. *ggg* Die Schrankspiegel waren nicht in der üblichen normalen Pappe verpackt, sondern in sowas wie dickem Kraftpapier. Da ich schon lange mal ausprobieren wollte, einen Stempel auf Kraftpapier zu kolorieren, war das DIE Gelegenheit. Auch hier durfte nun endlich ein lange vernachlässigter Stempel zum Einsatz kommen. Aufgrund seiner Größe, hatte ich bisher nicht so wirklich ne Idee, wie ich den verarbeiten könnte.

Koloriert habe ich mit Aquarellbuntstiften von Faber Castell. Die beiden Schmetterlinge habe ich noch mit Glossy Accents hervorgehoben. Nochmal würde ich das nicht so machen, da das doch ganz schön die Farben gedämpft hat.

Die Blume ist ebenfalls aus Verpackungspapier entstanden, das beim Schrank dabei war. Ich habe dazu das ganz dünne Papier mehrmals gefaltet und mit einer Konturenschere einen Kreis ausgeschnitten. Mit einem Brad habe ich die Lagen zusammengehalten und die Ränder noch eingefärbt. Dann habe ich jede einzelne Lage nach oben gefaltet und ein bisschen zusammengeknüllt und am Ende das Ganze wieder ein bisschen geglättet.

Auf jeden Fall eine schöne einfache Technik. Hab’s dann auch mal mit Krepppapier ausprobiert und ebenfalls schöne Ergebnisse erhalten.